Willkommen im forum

Ich freue mich über reichlich Einträge :-)

Oh und leider, leider muss ich euch bitten in den Beiträgen, keine Smileys zu machen, da diese überdimensional groß abgebildet werden :-(​ was ja schön ist aber dann wird's einfach zu voll.....

Herausforderungen  

  RSS

Regina Sari
Active Member Admin
Beigetreten:vor 8 Monaten 
Beiträge: 7
20/06/2017 6:07 pm  

Ihr könnt bestimmt bestätigen, dass die Zeit gerade sehr schnell ist. Viele Themen, Muster, Strukturen wollen gerade an die Oberfläche kommen, damit sie gelöst werden.

Zu Vieles? Man fühlt sich teilweise wie in einem High Speed Zug der einen mitreisst. 

Mir persönlich geht es so, dass ich mir manchmal denk: „Hey stop, ich will gerade einfach nur sein!“

Gerade kein Thema lösen, nicht grübeln woher kommt was, was will es mir sagen, den „Emotionalkörper transformieren“ usw…..

Oft geht es uns zu schnell und es wird zu kompliziert, besonders wenn wir mit dem Kopf dabei sind, was ja schnell passiert, da sofort Gedanken folgen.

Es ist schön zu wachsen, ganz zu werden, die Seele strebt das eben an und gerade scheint es sehr günstig zu sein sich weiter zu entwickeln. Besonders für bewusste Menschen die interessiert sind am „Heil werden“ ist es ein sehr starker Prozess, der viel fordert. Man läuft Gefahr sich zu sehr im Kopf zu bewegen, den Gedanken zu viel Gewicht zu geben. Doch die ganzen „W“ Fragen (warum, wie, wo, wer?) und die damit verbundenen Emotionen kosten enorm viel Energie und man wird fast wie gezwungen, sich im Herzen, in einem neutralen Feld aufzuhalten. 

Hier ist es schön, einfach….man beobachtet die Natur, „ist“ einfach, berührt, lauscht der Musik, genießt Schönes. 

Doch leider passiert es sehr schnell wieder, dass einen das „Andere“ wieder einholt. Ich glaube es ist eben einfach das „Mensch Sein“ und die Zeit. Wir sind gerade als Menschen sehr gefordert aus der Dichte rauszutreten, immer wieder Stück für Stück. So wie Schritte zurück gehen und das „Große Ganze“ betrachten. Ins Vertrauen gehen, dass Alles gut ist wie es ist. 

Das hört man doch oft: Alles ist gut, Alles ist gerade genauso wie es sein soll, du wirst geliebt!

Also Alles einfach so annehmen und akzeptieren?

Klar damit wird mal sicher gestellt, dass keine Energie verloren geht an Gedanken und Emotionen durch das Hinterfragen. Aber wird dann noch gehandelt, verändert? Also wenn die Gedanken kommen, diese ignorieren? Die Herausforderungen also einfach nicht annehmen, links liegen lassen? Über die Steine drüber steigen?

Nein ich glaube dann kommen sie immer wieder! Ich glaube es ist gut, die Gedanken anzusehen, sie zu fühlen, denn es sind DEINE. Sie jedoch dann ziehen lassen ohne Bewertung. 

Und auch das ist eine Herausforderung für uns!

 

Woher dann wissen wann echte Impulse kommen um zu handeln?

JA die kommen von Herzen und da gilt es genau zu prüfen, was direkt aus dem Herzen kommt. Meist sind es die ersten Impulse. 

Das heisst echt sein, wenn man heraus gefordert wird und Emotionen aufsteigen, wäre es echt, sofort in den „Alles ist gut-Modus“ zu wechseln oder diese Emotionen eben gerade auszusprechen? So nach dem Motto „Ich bin gerade stinksauer!“

Ja das Aussprechen hat auch so seine Folgen, gerade wenn es aus Emotionen passiert, wird hier viel Unklarheit, Wirr War gestiftet und lassen beim Gegenüber auch schnell mal Emotionen aufkommen, sodass man in einem Streit endet. 

Also doch durchatmen, sich zentrieren und dann die Herausforderung angehen? Besteht dann viel mehr Klarheit, weil man aus seiner Mitte handelt? Wie menschlich ist das? 

Naja Kinder machen das so, sie leben sofort jede Emotion und in einer Minute ist dann alles wieder gut! Die Herausforderung des Gegenüber, meist Erwachsene, Eltern ist es nicht auf die Emotionen einzugehen, sie einfach ziehen zu lassen. Dann ist der Sturm schnell vorbei und es kann wieder weitergehen. 

Sind Kinder zu vergleichen mit sogenannten „jungen Seelen“ die eben einfach leben? Und je öfter man auf der Erde inkarnierte je ganzer, heiler man wird, desto besser kann man mit seinen Emotionen umgehen und betrachtet alles aus einem anderen Bewusstsein?

 

Ich lass bewusst alles offen weil ich gerade keine Energien mehr für Antworten aufwenden möchte, bzw. hat sowieso jeder seine Eigenen!

Es bleibt mir zu sagen es ist schön mal durchatmen zu können, anzukommen, sich treiben lassen, nicht immer sofort alle Herausforderungen sofort anzugehen. 

 ALLES LIEBE!

 

Bearbeitet:vor 3 Monaten 

AntwortZitat
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren