BLOGS zur Inspiration

Enttäuschungen

Enttäuschungen hat jeder schon erlebt. Aber warum wird man enttäuscht? Ich konnte beobachten, dass man nur enttäuscht werden kann, wenn eine Erwartung vorausging, und diese schafft nur das Ego. Denn nimmt man das Wort Enttäuschung auseinander, wird eine Täuschung welche da war, entlarvt.
Mir persönlich ging es oft so, dass ich mein Herz öffnete und scheinbar enttäuscht wurde, wenn nicht das zurück kam was ich mir erwartete. Aber ich durfte feststellen, dass das Herz tatsächlich nie enttäuscht werden kann, weil es keine Erwartungen hat, es ist eben echt. Wenn es sich öffnet, dann weil es Liebe geben möchten. Egal ob, oder was zurück kommt!

Ein gebrochenes Herz, gibt es in diesem Sinne nicht…denn es ist unser Ego, dass Vorstellungen hatte. Also dein Gegenüber kann doch nie so reagieren, wie du es dir vorstellst? Das kann gar nicht klappen!
Und dann darf man auch mal einen Schritt zurück gehen und mit Abstand die Situation betrachten. Vielleicht ist dein Gegenüber gar nicht in der Lage dir zu geben was du dir wünscht? Vielleicht hatte er einfach nur diesen Impuls von dir gebraucht? Vielleicht warst du ihm nur eine Hilfestellung? Vielleicht kam der Ausgleich auf eine Andere Art und Weise, welche eben ihm möglich war?
Das bedeutet ja nicht, dass man jetzt immer nur der „Gutmensch“ sein muss und nur geben muss.
Ich glaube man darf einfach nachfühlen ob das stimmig war oder nicht und auch seine Konsequenzen daraus ziehen. Also wenn man quasi enttäuscht wurde, muss man sich ja nicht reinsteigern, nach dem Motto „warum hat der das getan!“ sondern man wird dann einfach sich treu bleiben und die Folgen daraus ziehen!
Und ich glaube wir sind oft verleitet eine Enttäuschung groß zu machen um uns schön in der Opferrolle zu halten, uns im Leid zu wälzen. Ja tatsächlich haben wir Angst vor Enttäuschung, nicht genug zu sein, nicht geliebt zu werden. Aber wie gesagt, wenn wir Alle mit dem Herzen sehen, wirklich den Anderen sehen wer er ist, gibt es da keine Bewertung, daher auch keine Enttäuschung. Das ist eine ganz schön große Herausforderung für uns Menschen 🙂 

Alternatives Lernen in der Gemeinschaft

Ich war zu Besuch bei der Nature Community und zu diesem Zeitpunkt fand ein Vortrag statt zu den Themen “Freilernen, Lernen in der Gemeinschaft, natürliches Lernen, natives Lernen”. Aufgrund dessen, wollte ich das Thema auch gleich wieder mal aufnehmen und habe auch ein Gespräch mit Gerhard von der Community geführt, siehe hier.

Für unsere Kinder hat die Schule, das Schulsystem wie es gerade besteht nicht gepasst, also haben wir sie Freilernen lassen. Dazu gab es viele Gründe siehe hier, aber was mich, schon damals total entspannt hat

 
bei der ganzen Sache, war auch die Tatsache, dass nie was verloren geht und die Kinder, auch Erwachsene, jederzeit Alles lernen können wenn es sie begeistert. Ein Kind wird nicht glücklich werden beim Freilernen, wenn die Eltern einen Erwartungsdruck haben oder sich Vorwürfe machen, warum das Kind mit 9 noch nicht auf dem gleichen Stand ist wie ein Schulkind. Aber sollen denn alle gleich sein? Es hat vielleicht ganz andere Kompetenzen zuhause ausgebildet die für das Kind selbst wichtig sind.
Thema beim Vortrag war auch wieder die Shetinin Schule in Russland, mit welcher ich mich auch vor Jahren schon beschäftigt habe. Dort kommen die Kinder erst mit 10 ins Internat, ohne besondere Vorkenntnisse, es sind auch keine hyperintelligenten Kinder 🙂
Es bewehren sich einfach bestimmte Lernmethoden, wie natürliches, natives Lernen,z.b rechte und linke Gehirnhälfte verknüpfen, auch verbindet man gerne Lernfächer wie Mathematik mit Chemie oder Physik. Lernen in der Gemeinschaft, d.h die Gruppe ist nur so gut wie das schwächste Glied und erst wenn der es aus seiner Kompetenz weitergeben kann, dann sitzt der Lernstoff echt. Das hat zur Folge, dass Kinder, Kinder unterrichten!
Es ist durch aus die Regel ist, dass Kinder nach bereits 3-5 Jahren Matura/Abitur machen.
Bei alledem hat mich einfach der Gedanke entspannt, dass jederzeit Alles möglich ist, z.b auch das Alphabet in einer Woche zu lernen und anzuwenden…..
Wenn man überlegt wie das Schulsystem funktioniert, also dass in der Schulzeit von 4-8 Stunden täglich noch nicht mal der Lernstoff übermittelt werden kann bei jedem einzelnen Schüler, sodass auch noch teilweise Nachhilfeunterricht notwendig ist, welcher kosten-, zeit- und nervenaufwendig ist.
Es wird enormer Druck auf die Kinder ausgeübt und da bin ich ganz bei Erwin Wagenhofer “98 % der Kinder kommen hochbegabt zur Welt, nur 2 % verlässt begabt die Schule” und danach unzählige arbeitslose Jugendliche…..usw…..zum Film
Ich glaube auch das einer der Gründe,  warum für viele “Freilernen” nicht in Frage kommt, ist, dass sie arbeiten müssen/wollen und nicht den ganzen Tag mit den Kindern zuhause sitzen wollen. Und auch der Meinung sind, dass Kinder Kinder brauchen dazu Interessantes von Andre Sternund Moritz Neubronner.
Da glaube ich können wir zusammen an Lösungen arbeiten in Gemeinschaften!

Herausforderungen

Ihr könnt bestimmt bestätigen, dass die Zeit gerade sehr schnell ist. Viele Themen, Muster, Strukturen wollen gerade an die Oberfläche kommen, damit sie gelöst werden.
Zu Vieles? Man fühlt sich teilweise wie in einem High Speed Zug der einen mitreisst. 
Mir persönlich geht es so, dass ich mir manchmal denk: „Hey stop, ich will gerade einfach nur sein!“
Gerade kein Thema lösen, nicht grübeln woher kommt was, was will es mir sagen, den „Emotionalkörper transformieren“ usw…..
Oft geht es uns zu schnell und es wird zu kompliziert, besonders wenn wir mit dem Kopf dabei sind, was ja schnell passiert, da sofort Gedanken folgen.
Es ist schön zu wachsen, ganz zu werden, die Seele strebt das eben an und gerade scheint es sehr günstig zu sein sich weiter zu entwickeln. Besonders für bewusste Menschen die interessiert sind am „Heil werden“ ist es ein sehr starker Prozess, der viel fordert. Man läuft Gefahr sich zu sehr im Kopf zu bewegen, den Gedanken zu viel Gewicht zu geben. Doch die ganzen „W“ Fragen (warum, wie, wo, wer?) und die damit verbundenen Emotionen kosten enorm viel Energie und man wird fast wie gezwungen, sich im Herzen, in einem neutralen Feld aufzuhalten.
Hier ist es schön, einfach mal die Natur beobachten, „ist“ einfach, berührt, lauscht der Musik, genießt Schönes.
Doch leider passiert es sehr schnell wieder, dass einen das „Andere“ wieder einholt. Ich glaube es ist eben einfach das „Mensch Sein“ und die Zeit. Wir sind gerade als Menschen sehr gefordert aus der Dichte rauszutreten, immer wieder Stück für Stück. So wie Schritte zurück gehen und das „Große Ganze“ betrachtenIns Vertrauen gehen, dass Alles gut ist wie es ist. 
Das hört man doch oft: Alles ist gut, Alles ist gerade genauso wie es sein soll, du wirst geliebt!
Also Alles einfach so annehmen und akzeptieren?
Klar damit wird mal sicher gestellt, dass keine Energie verloren geht an Gedanken und Emotionen durch das Hinterfragen. Aber wird dann noch gehandelt, verändert? Also wenn die Gedanken kommen, diese ignorieren? Die Herausforderungen also einfach nicht annehmen, links liegen lassen? Über die Steine drüber steigen?
Nein ich glaube dann kommen sie immer wieder! Ich glaube es ist gut, die Gedanken anzusehen, sie zu fühlen, denn es sind DEINE. Sie jedoch dann ziehen lassen ohne Bewertung.
Und auch das ist eine Herausforderung für uns!
Woher dann wissen wann echte Impulse kommen um zu handeln?
JA die kommen von Herzen und da gilt es genau zu prüfen, was direkt aus dem Herzen kommt. Meist sind es die ersten Impulse.
Das heisst echt sein, wenn man heraus gefordert wird und Emotionen aufsteigen, wäre es echt, sofort in den „Alles ist gut-Modus“ zu wechseln oder diese Emotionen eben gerade auszusprechen? So nach dem Motto „Ich bin gerade stinksauer!“
Ja das Aussprechen hat auch so seine Folgen, gerade wenn es aus Emotionen passiert, wird hier viel Unklarheit, Wirr War gestiftet und lassen beim Gegenüber auch schnell mal Emotionen aufkommen, sodass man in einem Streit endet.
Also doch durchatmen, sich zentrieren und dann die Herausforderung angehen? Besteht dann viel mehr Klarheit, weil man aus seiner Mitte handelt? Wie menschlich ist das?
Naja Kinder machen das so, sie leben sofort jede Emotion und in einer Minute ist dann alles wieder gut! Die Herausforderung des Gegenüber, meist Erwachsene, Eltern ist es nicht auf die Emotionen einzugehen, sie einfach ziehen zu lassen. Dann ist der Sturm schnell vorbei und es kann wieder weitergehen. 
Sind Kinder zu vergleichen mit sogenannten „jungen Seelen“ die eben einfach leben? Und je öfter man auf der Erde inkarnierte je ganzer, heiler man wird, desto besser kann man mit seinen Emotionen umgehen und betrachtet alles aus einem anderen Bewusstsein?
Jeder hat darauf seine eigenen Antworten  🙂
Es bleibt mir zu sagen es ist schön mal durchatmen zu können, anzukommen, sich treiben lassen, nicht immer sofort alle Herausforderungen anzugehen.
ALLES LIEBE!

Leben in der Community

Ich habe in dem Moment an einen Ort gedacht, wo ich mich wohlfühlen würde, geborgen, gut aufgehoben mit meinen beiden Jungs. Da kam mir die Nature Community in Schönste, Bayern und schon habe ich uns für erstmals 2 Nächte eingebucht, mit der Absicht das Gemeinschaftsleben zu fühlen. So war es dann auch, wir durften dann doch länger das Leben in der Gemeinschaft genießen und aktiv im Alltag dabei sein. 
Wir haben mitgeholfen wo man Hilfe brauchte, mal in der Küche, mal bei der Kinderbetreuung, mal beim Zimmer machen. Es war schön auch für die Kinder bei all den Bereichen, und es gibt natürlich noch viel mehr, mal hinein zu schnuppern. Wie stolz sie waren und allen erzählten, dass die Fenster jetzt ihretwegen so glänzen und jetzt Wiede neue Hotelgäste kommen können weil wir die Zimmer gemacht haben 🙂
Ja es war schön zu beobachten wie die Kinder dort sein dürfen. Natürlich ist auch Thema unter den Erwachsenen wie man mit den Kindern am besten sein kann. Seit über einem Jahr leben Menschen miteinander in der Community und Viele Formen des Miteinanders wurden besprochen und erlebt. Es gibt gemeinsame Aktivitäten, Forums, Besprechungen, gemeinsames Essen, Kochen, Arbeiten, Miteinander Sein, sich austauschen und Vieles mehr. 
Und Vieles davon haben die Kinder übernommen, sie verstehen sich als eigenes Organ die bereits gemeinsam Konflikte lösen. Den Kindern einen sicheren Rahmen geben in dem sie wachsen dürfen. Somit liegt nicht die Verantwortung wie so oft “nur” bei den beiden Elternteilen sondern eben in der Gemeinschaft. 
So ist generell das Leben hier ein stetiger Austausch von Gefühlen, Gedanken, Freuden, Liebe….
Aber eben vor allem auch eigenen Prozessen, jeder hat so seine Themen und ich bin so wie “voll ins Leben” eingetaucht 🙂 Alles echte, menschliche Prozesse und hier wurde ich Zeuge, dass es tatsächlich gemeinsam leichter und vor allem schöner ist. 
Nach über einer Woche war es Zeit für uns und wir sind weiter Richtung Strand gefahren 🙂
Alles Liebe

Selbstermächtigung

Ein starkes Wort “Selbstermächtigung”.
Das Wort “Macht” ist schon sehr eindrucksvoll. Leider in unseren Köpfen oft mit negativen Aspekten besetzt…
Aus irgendwelchen Gründen streben nur Wenige Macht an.
​Ich glaube, das hat damit zu tun, dass Macht oft missbraucht wurde. Man hat auch schnell die großen Mächtigen der Welt im Kopf, welche auch nicht immer nur das Beste für uns beabsichtigen 🙂
Dieser Machtmissbrauch kann aber schon in diesem Moment nicht mehr stattfinden, in dem Du dich bewusst dafür entscheidest deine Macht anzunehmen und zu leben!
Also ganz einfach, wenn du deine Macht nicht hast, dann hat sie jemand Anderer.

Wir haben alle unsere Verantwortungen im Leben abgegeben. Die Verantwortung über unsere Gesundheit bei der Türklinke des Arztes. Unsere Verantwortung für unsere Zukunft, unsere Stimme geben wir bei jeder Wahl an die Politik ab.
Die Verantwortung über die Bildung, ja Zukunft unserer Kinder geben wir an die Schule ab.
Sowie die Verantwortung über unser ganzes Leben an Versicherungen. Denn wenn mal was passiert, sagen wir mal ein Autounfall, können wir ja getrost sagen: “Gut, dass ich eine Versicherung habe”, diese übernimmt den Schaden im besten Falle und weiter geht’s.
Dabei übersehen wir ganz, dass nichts zufällig passiert. Also warum geschah dieser Unfall? Die Verantwortung dafür dürfen wir auch voll und ganz übernehmen, egal ob es augenscheinlich in der Schuld des Anderen lag.
Wir dürfen für Alles in unserem Leben die volle Verantwortung übernehmen!
Das heißt nicht, dass solche “Unfälle” dann nicht mehr passieren aber wir dürfen sie dann ganz bewusst wahrnehmen und die Konsequenzen verantwortungsvoll tragen.

Selbstermächtigung, heißt demnach die eigene naturgegebene Macht anzunehmen, voll und ganz  zu leben in allen Situationen. Dann wird man auch erkennen, zu was man in der Lage ist, wenn man seine Macht lebt und lernt damit bewusst umzugehen.
Wenn man dann auch noch im Herzen lebt, wunderbar! 
Dann kommt auch niemand in  Versuchung sich über den Anderen zu ermächtigen. Was meiner Meinung nach so das Grundübel auf der Welt schlecht hin ist. Wenige ermächtigen sich über Andere.
Damit ist jetzt Schluss, deshalb ist es so dringend, nötig, dass Jeder Jetzt seine Macht annimmt! Seine Potenziale erkennt und seine Berufung lebt!
Ich meine stellt euch Kinder vor, sie sind von klein auf komplett in ihrer Macht und lernen ganz selbstermächtigt, sich zu drehen, zu krabbeln, zu laufen und zu sprechen!
Wir sollten Alle in unsere Natürlichkeit zurückkehren! Weg von der Manipulation des Außen welches uns ständig von uns Selbst ablenkt!
Also es gilt zu sehen wo man Verantwortung abgeben hat, diese zurück zu holen. Weiter bewusst mit seiner Energie umzugehen. Im Herzen zu sein und seine Macht leben!

Online Kongress – ganz einfach?

Du hast ein Thema, dass dich aus vollem Herzen begeistert? Wenn ich dich mitten in der Nacht wecke, könntest du mir Stunden darüber erzählen? Und du möchtest all dein Wissen und deine Erfahrungen mit anderen Menschen teilen und ihnen damit vielleicht auch helfen? Es gibt Menschen die dich inspiriert haben und mit denen du auch gerne mal ein persönliches Gespräch führen möchtest?
Ja! Dann ist vielleicht ein Online Kongress genau das Richtige für dich!
 
 Was ist ein Online Kongress?

Auf jeden Fall eine Win-Win-Situation für Alle!

  • Die Zuschauer erhalten fundamentales, umfangreiches Wissen, Erfahrungen der Experten auf den Gebieten, Inspiration, uvm. und das Alles kostenlos!
  • Die Experten erhöhen ihren Bekanntheitsgrad, und dürfen ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen und werden mittels Affiliate Partnerschaft an den Einnahmen beteiligt.
  • Du darfst ins Gespräch gehen mit den Menschen die dich begeistern. Darfst deine volle Inspiration und Leidenschaft leben, kommst in Kontakt mit tausenden Menschen und darfst dich mitteilen! Natürlich hast du auch die Einnahmen durch den Verkauf des Kongresspakets welche auch deinen Arbeitsaufwand und deine Kosten decken.


Warum ein Online Kongress?
Ja es gibt zahlreiche Methoden um im Netz Wissen zu verbreiten und bereit zu stellen. Der Online Kongress ist ein sehr effektives Instrument um in kürzester Zeit sehr viele Menschen gleichzeitig zu erreichen. Es gibt den Zuschauern und kurzer Zeit einen tiefen Einblick in ein Thema und es sind richtige Quantensprünge zu beobachten.

Kann ich denn einfach so einen Online Kongress veranstalten?
Ja, auf jeden Fall! Wenn jetzt deine Neugierde geweckt ist und Interesse besteht dann kannst du das schaffen! Ich möchte aber vorab sagen, dass dieser Impuls in erster Linie aus dem Herzen kommen sollte! Auch ist es sehr wichtig, dass das Thema dich begeistert. Ich weiß nicht wie erfolgreich der Online Kongress wird, wenn er rein aus dem Gedanken am Geld verdienen entsteht. Du musst dir vorstellen, dass der Kongress von deiner Begeisterung lebt, welche in den Interviews rüber kommen muss.

Wie kann ich starten?
Du hast hier 2 Möglichkeiten, je nachdem welcher Typ du bist und wo du hin möchtest mit dem Kongress.
Wenn du sehr selbstständig bist, dein Herz einfach nur “Ja” ruft und du sofort starten möchtest, dann kannst du in diesem Moment loslegen. Die Energie des Anfangs, die Kraft der Begeisterung des Moments nützen. Dich jetzt zum PC setzen und beginnen zu recherchieren. Auch ohne IT Kenntnisse ist das möglich. So war das nämlich bei mir der Fall!
Aber ich kann sagen es ist sehr zeitaufwändig, dir Alles selbst zusammen zu suchen und Antworten, Lösungen zu finden. Wenn du das ganze auch noch kostengünstig haben möchtest, kostet es nochmal mehr Zeit, Preise zu vergleichen. Der Vorteil dabei ist jedoch, dass der ganze Kongress eine sehr persönliche Note bekommt, weil wirklich in jedem Detail dein Herz steckt!

Die andere Möglichkeit wäre es dir eines der bereits zahlreichen Coachings zu suchen um einen Online Kongress umzusetzen. Diese sind natürlich kostenintensiv, dafür bekommst du fertige Lösungen und kannst dich austauschen. Wahrscheinlich erreicht man auch eine andere Teilnehmeranzahl und damit auch anderen Umsatz. Also wenn man ein Business starten möchte, ist es wahrscheinlich die Investition wert!
Diese Coachings gehen über mehrere Monate, da sie wirklich bei Null starten.
Das heißt wenn du schon ein Thema hast, dir Experten dazu spontan einfallen und es eben es so richtig in dir brennt, geht da glaube ich etwas Zeit drauf?

Was braucht es, ist es tatsächlich so einfach?
Also wie bereits gesagt ganz viel Begeisterung und klaren Verstand! Alles Andere kann man sich aneignen.
Um konkret darauf einzugehen, schreibe ich hier mal zusammen was ich brauchte:

  • Ein Thema: welches dich begeistert und das nicht unbedingt gerade in 10 anderen Kongressen läuft
  • die Experten: Interviewpartner zu diesem Thema die über fundamentales Wissen verfügen
  • eine Landingpage: welche deinen Kongress präsentiert und sich die Menschen anmelden können
  • einen Webhoster: für deine Landingpage, dabei ist darauf zu achten, dass tausende Menschen gleichzeitig die Videos sehen werden
  • eine Designsoftware: damit machst du alle Werbebilder, Banner für die Landingpage und Werbung
  • einen Videogesprächanbieter: zum Führen und Aufzeichnen der Interviews, online
  • eine Videosoftware: zum Schneiden der Videos
  • Videohoster: wo du deine Interviews im Netz hosten kannst
  • Zahlungsanbieter: Ein Anbieter wo du dein Produkt einstellen kannst zum Erwerb
  • Kongresspaket: welches du zum Verkauf anbietest, dieses besteht  aus den Interviews, sowie aus Bonusmaterial
  • Emailmarketingsoftware: womit du schnell und einfach Newsletter an tausende Menschen aussenden kannst
  • einen Planer: um dir schnell Notizen und Einfälle aufzuschreiben, sowie Gesprächstermine
  • einen leistungsfähigen PC: ja er muss sehr viel aushalten können 🙂
  • und nicht vergessen ein paar Speichersticks!
  • und viel Zeit, Begeisterung, Glück, Liebe, Vertrauen und Zuversicht

So ich glaube da hab ich Alles!

Ja so einfach kann es sein einen Online Kongress zu veranstalten!

Viel Freude dabei!