Die Masken dürfen fallen!

Wir haben uns Alle eine Fassade aufgebaut, weil wir nicht gut genug waren für die Anderen oder verletzt wurden dafür wie wir waren. 
Uns Selbst nicht bedingungslos liebten, das nie erfahren haben und jetzt auch nicht einfach so weitergeben können. 
Wir haben unseren Eltern gefallen müssen, unseren Lehrern, Freunden. Selten haben wir Partner an unserer Seite, wo wir wirklich wir SELBST sein können. 
Wir haben das Gefühl Leichen im Keller zu haben, die wir verstecken müssen, alte Verletzungen aus der Kindheit, die wir mittragen und uns auch zu dem machen was wir gerade sind. Angewohnheiten die für unschön, schlecht gesehen werden. Womit wir nicht liebenswert wären, also machen wir uns liebenswert. Wir tun sehr viel dafür, dass uns Andere mögen ohne dass sie je unser wahres Ich sehen. 
Unser wahres Ich?
Wir dürfen erkennen, dass wir ALLE diese „Schatten“ in uns tragen, sie ein Teil von uns sind, unser Ego zum Ausdruck bringen. Die Getrenntheit vom Großen und Ganzen, der Alleinheit, ist Teil der Erde des Menschen. Die Liebe ist jedoch immer da, das haben wir nur vergessen. 
Wir haben uns getrennt von Anderen war genommen und uns mit Anderen gemessen, aufgrund unserer verletzten Herzen. 
Diese Erfahrungen, Schatten sind ein Teil von uns aber nicht unser Selbst.
Wir sind LIEBE!
Wenn wir die Fähigkeit wieder erlangen, den Menschen in die Augen zu sehen, direkt in die Seele, über die Mauern die wir um unser Herz gebaut haben, sehen wir unser wahres Wesen!
Da gibt es nichts zu befürchten, kein Messen, keine Erwartungen, keine Ängste. 
Es erfordert Mut ehrlich und authentisch miteinander zu sein, denn wir haben ja tiefgreifende Angst wieder verletzt zu werden. Lasst uns den Mut aufbringen!
Es gibt keine Angst wo die Liebe ist. Selbstliebe! Wir dürfen uns wieder erinnern, dass wir gut genug sind, egal was kommt und was wer sagt. 
Wir kommen mit Liebe ausgestattet auf die Erde, bis wir gebrochen werden, was Teil der Erfahrung ist. Jetzt dürfen wir diesen Prozess, diesen Weg bewusst gehen und uns mit Allem was wir sind bewusst lieben. Das Ego, dass wir bis hierhin erlangt haben, wieder vereinen mit dem Großen Ganzen. Es in die Liebe bringen.

Es ist Zeit die Massen fallen zu lassen! 
Nur so geht es weiter in ein liebevolles authentisches Menschsein!