Wer sind WIR – Liebesbande, Seelen, Starborn – Das Kind braucht einen Namen – Online Community

Ihr habt bestimmt auch das Gefühl, dass es schön ist unter „Gleichgesinnten“ zu sein und sich auszutauschen. In seinem „normalen“ Umfeld, fühlt man sich oft als Außenseiter, nicht verstanden etc…
Das ist ja auch der Grund warum, viele immer wieder zu Seminare gehen, um im gleichen Feld zu schwingen und sich wieder einmal zu treffen. Aber das ist ja auch nicht „die“ Lösung. 
Schön wäre es sich einfach „nur so“ zu treffen!
Oft finden sich kleine Grüppchen, Stammtische zu gewissen Themen. Aber ich selbst fühlte mich da auch oft nicht 100 % wohl, gesehen angekommen. Ich hatte immer wieder das Gefühl „nein mit den Menschen irgendwie auch nicht“…..Aber auch das ist ein Innerer Prozess.

Gerade Online habe ich nun Möglichkeiten gefunden, bzw. die Menschen haben mich gefunden, über Mail, Video, im Kontakt zu sein.
Das finde ich toll, immer wieder so ein Austausch, locker, lustig, mal intensiv und man ist voll auf einer Welle. Es läuft oft viel „zwischen“ den Zeilen 🙂


Da auch der Gedanke eines Forums oder Chat, eine Online Community. 
Sich auszutauschen wenn es mal nicht so gut geht, da die Möglichkeit sich mitzuteilen und durch andere vielleicht doch wieder, Motivation, Inspiration zu finden, ähnlich wie bei einem Seminar. 
Aber auch sich mitzuteilen, Geschenke, Gaben von sich zu teilen wenn man sich gut fühlt, die Kreation selbst in dem Moment ist. Sich zum Ausdruck zu bringen z.b Texte, Gedichte, Video…
Auch können in so einer Community gemeinsame Projekte entstehen und natürlich was besonders schön ist, Veranstaltungen, Treffen in REAL 🙂 Denn das ist nochmal was anderes.

Z.b betreffend der Freilerner Familien ist mir aufgefallen, dass wir Alle ziemlich verstreut sind, da auch die Möglichkeit sich auszutauschen aber natürlich ist es besonders wertvoll sich zu treffen, überhaupt für die Kinder.
Bei meinen ist mir aufgefallen, dass sie automatisch den Kontakt zu den Kindern in unmittelbarer Nähe vermeiden. Sie fühlen einfach, dass sie anders sind und möchten sich gar nicht mit ihnen treffen. Das sind eben typische Kinder die draußen sitzen mit Handy und sich in einer gewissen Sprache austauschen…..

Naja, trotzdem wäre es schön, „wie früher“, dass die Kinder, auch Wir, die Möglichkeit haben, sich täglich zu sehen. Quasi wenn man vor die Haustüre geht, ganz normal.
Da der Gedanke einer Gemeinschaft, näher zusammen zu rücken, jedoch ist das glaube ich etwas an dem wir gemeinsam noch tun dürfen 🙂
Denn nachdem ich auch eine Gemeinschaft besucht habe, habe ich erfahren, dass es „Das Jetzt“ auch nicht ist. Die Menschen dort ticken trotzdem wieder anders und mein Eindruck war so, dass da sehr viel Problem gewälzt wird, da finden sich ja doch meist die Menschen die im „normalen“ Leben nicht zu Recht kommen und in so einer Gemeinschaft bündeln sich dann die Problemchen, sodass die Schwingung sehr niedrig war. 
Aber war nur mein Gefühl….


Nun ja, die Online Community bräuchte einen Namen.
Das ist eben so „Jedes Kind braucht einen Namen“.

Gemeinsam fühlten wir bereits rein und es gibt viele Namen, Hintergrund dazu ist auch die Zielgruppe. Also wen möchte man erreichen, wen soll die Community, der Name, ansprechen. Man möchte keinen ausschließen, es sollen sich dort auch Gruppen bilden können zu verschiedensten Themen, Projekte, Reisen, Familien, Poesie, Bewusstseinserweiterung, Selbstständigkeit, Selbstfindung etc….
Und es wäre schön, wenn wir Alle zusammen finden, das ist ja genau das womit man Jahrtausende lang erfolgreich war, Trennung, separieren der Menschen, sodass sich keine Gemeinschaften bilden. Doch genau das zeichnet uns Menschen aus, Zusammenhalt!
Momentan kämpfen viele Vorreiter für sich, alleine. Manche haben bereits solche Vorhaben gestartet, mit Online Cafes, Foren, Chats, Facebook Gruppen, auch ich mit einem Forum usw… aber die Menschen die es erreicht sind zu wenig. Es kommt doch nicht an, oder ist noch  nicht Zeit? Ich glaube wir sind Alle zu verstreut, wir sollten Alle zusammen kommen UNVOREINGENOMMEN aus verschiedensten Bereichen.
Es gibt ja auch tatsächlich Coaches, Seminarleiter, Gurus, mit ihrer Anhängerschaft, die sie auch gerne behalten möchten, also nicht teilen,  die nicht wirklich an ein „zusammen“ denken, es vielleicht äußern, aber nicht dementsprechend handeln. Und so auch die Menschen selbst, man hat Vorurteile gegenüber gewissen Menschen und grenzt sich sehr stark ab und das Alles im Namen der Liebe, der Bewusstseinserweiterung, Entwicklung….

Also wer sind WIR nun?
Wir hörten davon, dass ab 1987 vermehrt, Lichtkinder inkarnierten, Indigos, Kristall, Regenbogen, Diamant usw…. Viele fühlen sich da bestimmt zu gehörig. Wir hörten von StarbornChild, von alten Seelen, inkarnierten Meistern….
Es gibt soviel Individuen und Viele wissen gar nicht wirklich wer sie sind…Du kannst z.b Mensch sein, aber einfach sehr viele Kristallkind ähnliche Qualitäten haben. Du kannst beseelt sein, im Auftrag, mit der Schwingung Veränderung. Du kannst nicht direkt beseelt sein, also sie nicht leben, also keine Identität und diese ständig wechseln, reines Bewusstsein sein. 
Es gibt soviel Theorien…..


Nun ja ich fühle, dass es da doch einen gemeinsamen Nenner gibt. Klar 🙂 
DIE LIEBE 
Wir sind eben Menschen mit einem offenen Herzen, die Leben wollen, Kindlich sein, mit einem wachen Gesit, sensibel sind und in einem erweiterten Bewusstsein leben. 
Wie wir das nun betiteln, ob es nun beseelte Menschen sind oder Lichtkinder usw… ist doch egal…

Also wenn ihr Vorschläge habt für einen passenden Namen für eine Online Community, schreibt ihn mir gerne!!!!!

Er sollte nicht zuu spirituell, esoterisch klingen, aber eben stellvertretend für die Menschen mit Herz 🙂

Auch ich habe, in mich rein gefühlt. So nach außen hin braucht es eben auch da einen Namen Titel. Bisher habe ich mich in gewissen online Gruppen immer mit „Kongressveranstalterin“ zufrieden gegeben. Aber das ist ja nur eine Tätigkeit, das bin ja nicht Ich…..Nun ja und Coach, hat sich sowieso immer doof angefühlt....


Es braucht jetzt oft NEUE Begriffe! 


Alles in Allem ist mir aufgefallen, dass ich einfach nur Liebe teile, alles in die Liebe zurück hole. Ob das nun der Mensch in seiner Selbstermächtigung ist, die Familien, die Schule, die Beziehung, das Geld, gewisse Begriffe, der Schatten, als wahrhaftiges Mensch sein… etc…

ICH FREUE MICH auf dieser Erde wie folgt auszudrücken:

Liebesbotschafterin, Seelenbegleitung, Bewusstseinsreflexion

Und auch braucht es neue Räume wo man sich trifft auf Augenhöhe!
Kein Coach, Heiler, Seminarleiter etc… der vorne sitzt und dir sagt was zu tun ist….dir sein Wissen mitteilt...
Wir wissen es nun eigentlich schon, und müssen nur noch umsetzten!
Ich fühle, aber ich weiß ich fühle immer etwas voraus, dass ein Wandel statt findet. Sich die Zeiten ändern!
Das Aufsehen zu Anderen neigt sich dem Ende, es braucht bald keine Coaches und Seminare mehr um Wissen zu erlangen, weiter zu kommen, sich zu fühlen....

Es werden Treffen mit Gleichgesinnten, Gruppen, die sich bereichern und die Heilung einfach im Feld statt findet….. Also Die, Die jahrelang Seminare besucht haben, dürfen nun wirklich in die Selbstermächtigung gehen und WIR gemeinsam für einander da Sein!

Schizophrenie – Zerrissenheit – Spaltung

Schizophren sind wir doch alle ein bißchen?
Alle die sich auf den Weg gemacht haben erweitern ihr Bewusstsein, was immer wieder neue Betrachtungen, einen Perspektivenwechsel, hervor bringt.
Diese erscheinen uns dann wie neue Seiten an uns und wir haben ein ganz anderes Bild von der Welt. Das heißt nicht mehr „normal“.
Ich beobachtete auch an mir, wie sich immer wieder 2 Seiten, Anteile, Perspektiven zeigten. Man kann sie nennen wie man will: 
3d und 5d, Menschsein (Ego) und Seele (Liebe), Kopf und Herz, Licht und Schatten, Altes und Neues, Unterbewusstsein (Programme) und Tagesbewusstsein (Präsenz) wollen gelebt werden.
Alle fühlen eine Zerrissenheit!

​Dazu kommt auch, dass wir uns unserer verschiedenen Aspekte, Seelenanteilen, Wesensarten, Zuständen bewusst sind. 
Gerade wenn es um Entscheidungen geht fällt es uns auf und total schwer, welche zu fällen.So in etwa obwohl, dass jeder ja individuell empfindet!
Man weiß nicht auf wen, was man hören soll, und muss sich auch da wieder entscheiden? 
Nur noch Seele, Herz? Das Ego sein lassen, aber der Verstand liegt ja auch manchmal richtig, und hilft uns ja, oder doch den Impulsen des Körpers folgen?
ODER man kann versuchen Alles zu vereinen, quasi Mediator spielen 🙂 Das wäre dann die Einheit, Nonpolarität.

Da wo man her kommt ist alles Frieden, göttliche Ordnung, reine bedingungslose Liebe und auf der Erde, Matrix ist Alles anders 🙂

Ein Baby strahlt reines Bewusstsein, Liebe aus. Als Kind hat man eben irdische Verhaltensmuster, Programme gelernt um hier zu überleben, seit Jahren drängt sich aber immer mehr das „Andere“ auf, sein Selbst, die Liebe die auf die Erde gelebt werden will. 
Das zu vereinen ist total schwer, aber jetzt dran!
Viele haben sich in spirituellen Welten geflüchtet und wollen „nur“ noch Licht und Liebe sein, was aber nicht echt ist, nicht wahrhaftig!
Wir tragen auch Schatten in uns, und die Programme und Unbewusste möchte auch geliebt werden.
Man gibt gerne den "Anderen" die Schuld. Ja, die sind noch nicht bewusst oder tragen noch nicht den Frieden in sich, die haben mich geärgert usw.... Und in einem Feld von nur liebevollen Menschen wäre das anders, dann wäre ich auch friedlicher.....
Aber nur solche Menschen gibt es eben noch nicht. Sie triggern und spiegeln immer nur Teile in UNS, unsere Schatten.
Nun ja wir sind die Veränderung und wir haben uns dazu bereit erklärt, Liebe zu leben!
JEDER ist jetzt aufgefordert nur mal bei sich anzufangen und das zu Leben was man haben möchte von den Anderen. 
Ich selbst bin auch auf Widerstände in mir gestoßen, immer wieder auf mein "altes" Ich, mein Ego, meine Programme, was ich verdrängen wollte. Das ist schmerzhaft und ärgerte mich manchmal, weil es aufhält, man möchte schon mehr und schneller und besser.....
Ich durfte lernen „der Weg ist das Ziel“!
Das ist der Prozess, sich beobachten, lieben, leben lernen und alles in die Liebe holen.
Und vor Allem LIEBEVOLL mit sich sein, was anderes funktioniert nicht!

Ganz bestimmt gibt es Viele die zu Unrecht mit einer psychischen Erkrankung diagnostiziert wurden. 
Schnell wird einfach mit Medikamenten behandelt ohne die Ursache zu ergründen, dabei wird der wache Geist, die Seele wieder still gelegt. 

Spirituell sein, erwacht, im Herzen, mit einem erweitertem Bewusstsein zu leben ist eben nicht „normal“.
Wir sehen und sehnen uns nach anderen Welten, Dimensionen und wachen jeden Tag in dem Chaos der Matrix auf, welches gleicherweise absolute Ordnung ist im Chaos 🙂 Da wieder die Schizophrenie. 
Menschen mit Herz die Liebe leben wollen, aber im Umfeld auf der Straße keine gelebte Liebe sehen sind oft zerrissen, frustriert, müde und ziehen sich oft zurück in „Innere“ Welten um dort Liebe zu finden, was mit Depression benannt wird. 
Die Spaltung, nimmt ihren Lauf und man grenzt sich immer mehr ab, vom Umfeld, von Mitmenschen, von Liebenden. Sie geht durch Gemeinschaften, Familien und auch Beziehungen. 

Aber 🙂 es gibt eine Möglichkeit, den Wandel weniger gespalten und zerrissen zu erleben.
In der Einheit, Ordnung, Annahme, Wahrheit. 
Alles darf sein, ohne Verurteilung, gewisse Menschen sind so und Andere so, Licht und Schatten adé, Liebe, Nonpolarität HALLO 🙂
Diese Welt ist gerade so und parallel erlebt gerade eine Andere. 

Wenn ich mit sehr systemgerechten, verstandorientierten Menschen kommuniziere, fällt es schwer, weil man viel mit dem Ego konfrontiert ist, und das einer Illusion gleich kommt, einfach nicht sinnvoll für mich.
Aber ich fokussiere mich auf das, was dahinter steckt. Die Botschaft, Energie die nebenher im Gespräch verläuft, aus dem Herzen.
Der Kontakt der stattfindet in den Augen, Seelen. Und dabei einfach bei Sich SELBST bleiben, weniger auf die Gesprächsinhalte eingehen.
Einfach Liebe SEIN. 

So öffnen wir für Andere die Tür zum Herzen, zur Seele, zu sich Selbst und auch zur Welt der Liebe 🙂
EINHEIT

Die Masken dürfen fallen!

Wir haben uns Alle eine Fassade aufgebaut, weil wir nicht gut genug waren für die Anderen oder verletzt wurden dafür wie wir waren. 
Uns Selbst nicht bedingungslos liebten, das nie erfahren haben und jetzt auch nicht einfach so weitergeben können. 
Wir haben unseren Eltern gefallen müssen, unseren Lehrern, Freunden. Selten haben wir Partner an unserer Seite, wo wir wirklich wir SELBST sein können. 
Wir haben das Gefühl Leichen im Keller zu haben, die wir verstecken müssen, alte Verletzungen aus der Kindheit, die wir mittragen und uns auch zu dem machen was wir gerade sind. Angewohnheiten die für unschön, schlecht gesehen werden. Womit wir nicht liebenswert wären, also machen wir uns liebenswert. Wir tun sehr viel dafür, dass uns Andere mögen ohne dass sie je unser wahres Ich sehen. 
Unser wahres Ich?
Wir dürfen erkennen, dass wir ALLE diese „Schatten“ in uns tragen, sie ein Teil von uns sind, unser Ego zum Ausdruck bringen. Die Getrenntheit vom Großen und Ganzen, der Alleinheit, ist Teil der Erde des Menschen. Die Liebe ist jedoch immer da, das haben wir nur vergessen. 
Wir haben uns getrennt von Anderen war genommen und uns mit Anderen gemessen, aufgrund unserer verletzten Herzen. 
Diese Erfahrungen, Schatten sind ein Teil von uns aber nicht unser Selbst.
Wir sind LIEBE!
Wenn wir die Fähigkeit wieder erlangen, den Menschen in die Augen zu sehen, direkt in die Seele, über die Mauern die wir um unser Herz gebaut haben, sehen wir unser wahres Wesen!
Da gibt es nichts zu befürchten, kein Messen, keine Erwartungen, keine Ängste. 
Es erfordert Mut ehrlich und authentisch miteinander zu sein, denn wir haben ja tiefgreifende Angst wieder verletzt zu werden. Lasst uns den Mut aufbringen!
Es gibt keine Angst wo die Liebe ist. Selbstliebe! Wir dürfen uns wieder erinnern, dass wir gut genug sind, egal was kommt und was wer sagt. 
Wir kommen mit Liebe ausgestattet auf die Erde, bis wir gebrochen werden, was Teil der Erfahrung ist. Jetzt dürfen wir diesen Prozess, diesen Weg bewusst gehen und uns mit Allem was wir sind bewusst lieben. Das Ego, dass wir bis hierhin erlangt haben, wieder vereinen mit dem Großen Ganzen. Es in die Liebe bringen.

Es ist Zeit die Massen fallen zu lassen! 
Nur so geht es weiter in ein liebevolles authentisches Menschsein!